Samstag, 10. März 2012

"Schöne" Verpackung - selbstverständlich / notwendig?

Wieder mal ein Thema, das mich seit einer Weile beschäftigt und das ich auch schon mal kurz angeschnitten habe - "schöne" Verpackung beim Versand von selbstgemachten Artikeln.

Bei DaWanda ist es schon seit einiger Zeit offenbar ganz wichtig, dass man die verkauften Artikel besonders toll und "liebevoll" verpackt. Dafür gibt es Shops mit hübschem Verpackungsmaterial, buntem/gemusterten Klebeband, niedlichen Aufklebern und ähnlichem.
Manche Shopbetreiber verpacken die verkauften Artikel in eigens dafür gekaufte oder hergestellte Schmuckdosen oder -beutel, buntem Packpapier/Geschenkpapier, füllen die Päckchen mit Konfetti, kleben kleine Streudeko auf, drucken besonders kunstvolle Kärtchen für den Schmuck, wickeln alles in Schleifen ein... die Liste geht ewig weiter.

Wenn ich selbst etwas bei DaWanda kaufe und ein solches Päckchen bei mir ankommt ist die Situation immer die gleiche: ich denke mir "Oh, süß!", packe die Sachen aus und die Dekosachen fliegen entweder direkt in den Müll oder werden erstmal zur Seite gelegt weil sie ja doch irgendwie hübsch sind und fliegen dann in den Müll.
Was hat es mir also im Endeffekt gebracht? Anfangs ein kurzes Lächeln, mit späteren Bestellungen eher den Gedanken "Oh, toll. Mehr Müll.". Oder einmal den Spaß, überlaufendes Konfetti später aufsaugen zu müssen.

Ich kann den Gedanken, dass man liebevoll hergestellte Artikel auch schön präsentieren will irgendwie nachvollziehen, aber ich finde Dekokram, der wirklich nur sehr kurze Zeit zur Geltung kommt (nämlich direkt nachdem das Päckchen geöffnet wurde und bevor die Artikel in Gebrauch genommen werden) absolut unnötig.
Es ist ja nicht so, dass die Verkäufer das ganze aus der eigenen Tasche zahlen, sondern diese Sachen (die im Endeffekt pro Päckchen nur Centbeträge kosten) werden natürlich in den Preis der Artikel einkalkuliert. Ich möchte allerdings mit dem Kaufpreis den Artikel (also Material, Herstellungskosten, Arbeitszeit) und den Versand (Porto und sichere Verpackung) bezahlen, und kein buntes Drumrum, was direkt danach in den Müll wandert.

Soweit zu meiner Sicht als Käufer - die natürlich auch mein Verhalten als Verkäufer beeinflusst.
Bei mir gibt es keine tolle Versanddeko. Ich benutze Luftpolstertaschen und stabile Kartons, damit nichts kaputt geht. Größere Kartons und Verpackungsmaterial werden von meinen Materiallieferungen wiederverwendet oder von Familie/Freunden an mich weitergegeben, damit nicht unnötig viel Müll entsteht. Es würde nicht viel kosten statt dessen bunte Luftpolsterfolie zu kaufen und eine Rolle Satinband für hübsche Schleifchen kostet auch nicht die Welt, aber es widerspricht in der Hinsicht komplett meinen Prinzipien, wenn dafür viele noch gut nutzbare gebrauchte Luftpolsterumschläge weggeworfen werden.

Jeder Artikel wird sorgfältig verpackt - also nicht einfach in den Umschlag gestopft, sondern erst entsprechend mit (nicht sehr dekorativer ^^) Luftpolsterfolie eingewickelt, ggf. mit einem Stück Pappe verstärkt und dann dem Artikel entsprechend im Umschlag oder Briefkarton verpackt. Dazu eine Visitenkarte, ein Tütchen Gummibärchen oder ähnliches - und das wars.

Was mich überhaupt zu dem Beitrag bringt: ich habe in letzter Zeit vermehrt mitbekommen, dass Kunden auf DaWanda in den Bewertungen bemängelt haben, dass die Sachen "schöner verpackt sein könnten". Daraus kann man ja ganz deutlich herauslesen, dass diese Art der Verpackung inzwischen von vielen Seiten einfach erwartet wird, was mich doch ein wenig irritiert hat.
Ist es für euch selbstverständlich, dass handgemachte Artikel auch in einer schönen Verpackung ankommen oder legt ihr eher Wert auf den Artikel an sich und dass er sicher ankommt? Freut ihr euch über hübsche Kleinigkeiten oder seid ihr sogar enttäuscht, wenn es nicht so ist?
Ich würde mir gerne ein Bild davon machen, was meine Leser bzw. Kunden zu dem Thema denken, weil es mir nicht so recht in den Kopf geht.

Kommentare:

  1. Daran habe ich letztens auch gedacht, als ich mich dabei 'ertappt' habe, wie ich lediglich das bestellte Lederarmband aus dem Umschlag zog und tatsächlich ein wenig enttäuscht war. Dabei ist es ziemlich logisch, nur das zu bekommen, wofür man bezahlt hat. (; Ist in den meisten Geschäften nicht anders - wobei man dort ja auch mal eine hübsche Tüte oder Flyer/ Broschüren/ ... bekommt.

    Zugegebenermaßen hatte ich aber auch noch keinen Konfettiregen, sondern eher Gummibärchen (hihi), Postkarten, die Ohrringe in einem Tütchen, mit Eddingzeichnungen verzierte Pakete. Also eher nichteingekaufte Dinge oder solche, denen zumindest ich noch einen 'Sinn' abgewinnen kann. (Wobei ich auch jemand bin, der hübsche Schleifen vielleicht mal in einem Brief/ Geschenk wiederverwendet.) Bunte Luftpolsterfolie bringt einem eher wenig - man hinterlässt als Verkäufer meiner Ansicht nach vielleicht einen netten Eindruck im Hinterkopf, aber wenn das jemand nicht macht, sinkt die Wahrscheinlichkeit, bei der Person zu bestellen, auch nicht wegen fehlender Schönverpackung.

    AntwortenLöschen
  2. Also ich sehe es nur als ein Plus an, wenn die Ware schön verpackt ist, aber nicht als ein Muss.
    Ich denke, es macht einen gten Eindruck, wenn Produkt und Verpackung eine schöne Gesamtästhetik bilden. Da bleibt einem der Shop besser in Erinnerung und man hat das Gefühl, dass dem Hersteller jedes Detail, was sein Produkt umgibt, ästhetisch am Herzen liegt. Als ich das erste Mal so ein Päckchen bekommen habe, habe ich mich sehr gefreut und der Verkäuferin begeistert geschrieben, woraus eine schöne Bekanntschaft wurde.
    Trotzdem ist es meiner Meinung nach kein Mangel, wenn ein Produkt ganz normal geliefert wird. Es wirkt sicherlich im Vergleich etwas lieblos, da es rein zweckmäßig ist, aber der Umstand, dass Kosten für eine schöne Verpackung in die Artikelpreise einfließen, ist eben nicht unerheblich. Es ist ja, wie du auch schreibst, hauptsächlich nur eine kurze Freude, für die man dann mehr zahlt. Darum finde ich, eine hübsche Verpackung ist einfach ein schöner Bonus, sozusagen das Sternchen bei der 1^^
    Ich selbst bin mir auch unschlüssig, ob ich meine praktischen Verpackungen in Zukunft schöner gestalten soll. Aus Kosten- und Zeitgründen habe ich es bisher gelassen, allerdings liegt mir eigentlich eine Gesamtästhetik, die meine Produkte umgibt, schon sehr am Herzen. Ich denke am besten ist es, wenn man eine wirklich kostengünstige Variante findet, seine Produkte praktisch, aber doch ästhetisch passend zu verpacken. Glitzer und Konfetti halte ich wirklich für übertrieben, aber ein Schleifchen hat man irgendwie immer zur Hand und das kann schon viel ausmachen. Vermutlich ist wie so oft der Mittelweg am besten. Und der Haupteffekt einer schönen Verpackung ist sicherlich, dass in jedem Detail die Ästhetik stimmt und man deshalb besser in Erinnerung behalten wird.
    Nun habe ich aber viel geschrieben... Ich hoffe es hilft dir ein bisschen weiter :)

    AntwortenLöschen
  3. Mir ist so was noch nie untergekommen – ich glaube ich würde es auch erstmal lustig und toll finden wenn meine Bestellung so bunt ankommt, aber wirklich brauchen oder mir wünschen tu ich es nicht. Was mir wichtig ist und worüber ich mich freue wenn es da ist (und was mir tatsächlich fehlt wenn es eben nicht da ist) ist ein kleines Kärtchen uä mit ein paar Worten drauf.
    Quasi eine Lieferbestätigung ;) Bei nicht-DIY-Paketen liegt so was ja auch bei. Bei DIY-Sachen würde ich mich dann über eine Visitenkarte oder so was wie „danke für dein Einkauf, viel Spaß mit deinem Produkt!“ (gerne auch noch herzlicher ausgedrückt) freuen. Ich weiß nicht genau wieso – aber so ein bisschen Schriftliches ist mir irgendwie wichtig. Bei Swaps zum Beispiel bin ich auch traurig wenn mein Wichtelchen gar keinen Zettel dazulegt – da muss gar kein Roman draufstehen (wie ich ihn gerne mit sende..) sondern einfach ein paar Liebe Grüße, so was in der Richtung.

    Das ist natürlich kein Muss – aber für mich macht es den Päckchenerhalt runder, schöner. Wenn dann noch mein Einkauf unbeschädigt ankam ist alles okay. Ah zur Verpackung noch ein Wort – ich mag so alte, mehrmals mit Paketband umwickelte Kartons und Umschläge eigentlich recht gerne, hab da den Eindruck das sich Mühe gemacht wurde es gut zu verpacken und außerdem was für die Müllvermeidung getan wird in dem man das noch mal nutzt :)

    Auch so was kann man leicht noch etwas aufhübschen wenn mag, ich habe vorgestern zB einen braunen Umschlag bekommen mit einem mit Kulli draufgezeichneten Schmetterling – hat mich zum lächeln und war sicher auch nicht so aufwendig in der Vorbereitung.

    Mhmmm irgendwie fühle ich mich gerade so unartikuliert. Ich hoffe was ich meine kommt rüber: mir ist der Inhalt und ein gewisser persönlicher Touch wichtig, die Verpackung eher nicht so.

    AntwortenLöschen
  4. Also ich kann ja auch beides beurteilen ^^ Ich hatte persönlich auch noch nichts extrem bunt und großartig verpacktes und brauche das auch nicht. Vorallem ein besonders schöner und gestalter Versandkarton find ich auch ziemlich überlüssig ebenso wie jedes Gebamsel, das ich auch gleich in den Müll schmeisse. Das sehe ich so wie du.

    Allerdings werde ich jetzt auch dazu übergehen meinen Schmuck und Co. nicht nur in Organzabeutel zu packen sondern auch einen kleinen Umkarton mit Aufkleber verpassen. Ich hoffe natürlich,dass diese nicht direkt in den Müll fliegen, aber auf Konfetti, Schleifchen und Co. werde ich auch weiterhin keinen Wert legen.

    Ich kann auch nicht verstehen warum das SO wichtig sein soll...denn wirklich brauchen tut das keiner ;)

    Der Inhalt zählt, genau! :)

    AntwortenLöschen
  5. Verpackung ist Müll. Das ist bei Weihnachtsgeschenken so und bei normalen Bestellungen auch. Ich fand's bei dir beispielsweise immer toll, dass Visitenkarten dabei waren und mehr erwarte ich nun wirklich nicht. Ich find's nochmal gut zu sehen, bei wem ich gekauft habe und das reicht mir.
    Ordentliche Pakete und Umschläge bewahre ich vielleicht noch zum Weiterverbrauch auf, aber alles andere fliegt in die Tonne - sei's nun noch so schön.

    AntwortenLöschen
  6. Warte mal, hattest du nicht schon mal einen ähnlichen Post auf deinem Blog...? Wo es auch um die Verpackung ging, oder zusätzliche kleine "Geschenke" zum dazulegen? .__. *mir das grad fix einbild*

    Okay, also mal zum Thema:
    Ich sehe das so. Wenn man eine einzelne Person ist, die das alles selber bastelt/herstellt, dann hab ich vollstest Verständnis wenn die Verpackung ihren Zweck erfüllt und mehr nicht. Mehr muss ja auch absolut nicht sein! Ein kleines Briefchen mit einem Dank für die Bestellung bringt mich da schon sehr zum Lächeln und freut mich!
    Was das Thema Müll betrifft, so finde ich kommt es auf die Art der Verpackung an. Ich hab zB schon Päckchen bekommen, die folgendermaßen aussahen: ein Luftpolsterkuvert, darin eine schöne, schwarze Kartonschachtel (einmal mit roter Schleife drumherum) und darin die Produkte nochmal individuell in kelinen Organza-Säckchen verpackt. Das sind alles Verpackungsmaterialen die man mMn super wiederverwenden kann. Die Schachteln nutze ich um mein Make-Up zu sortieren und die Organzasäckchen für kleineren Schmuck.
    Aber ich würde nie so etwas "erwarten" oder enttäuscht sein wenn es nicht so ist.
    Konfetti ist dagegen mMn einfach nur unnötig, selbst wenn es Glitzerkonfetti mit Feenstaub und Rosenduft oder sonstwas tolles ist. Wenn es nicht die funktion des Polsterns erfüllt, finde ich es absolut unnötig, vielleicht kurz hübsch anzusehen, aber dann wandert es in den Müll... Wenn kleinere Süßigkeiten dabei sind, denk ich mir auch meist "Und was mach ich jetzt bitteschön damit?" Weil ich mit dem meisten Zeugs nichts anfangen kann.
    Nett finde ich dagegen Aufkleber (manche Shops die ein Logo haben schicken sowas ja mit) oder eine Visitenkarte oder dergleichen.

    Ich glaube das kommt extrem auf den Kundengeschmack an. Ich finde es jedenfalls schade wie viel die Leute für so einen Preis (und deine Sachen sind ja echt nicht teuer!) direkt erwarten und dass sie die Verpackung dann gleich bemängeln =(

    AntwortenLöschen
  7. Also wenn ich etwas im Internet (oder sonstwo) bestelle, dann erwarte ich eigentlich nur, das es so eingepackt ist, dass es heil und sicher bei mir ankommt. Alles andere ist eine Zugabe, über die ich mich freue (ich hebe süße Verpackungen, Schleifen, etc auf und verwende sie wieder), die ich aber auf keinen Fall erwarte. Es sei denn, ich habe mit Geschenkverpackung bestellt (was so gut wie nie vorkommt, weil ich total gern Geschenke einpacke)^^, dann erwarte ich schon, dass die Verpackung irgendwie liebevoll gestaltet ist... Aber wegen sowas würde ich niemals in einer Bewertung rumnörgeln...

    AntwortenLöschen
  8. Ich erwarte das das Produkt was ich bestellt habe heil ankommt, also gut verpackt ist, zum Beispile hat mit Luftpolsterfolie. Zugaben erwarte ich gar keine und gerade so Sachen wie Konfetti würden mich wahrscheinlich auch eher nerven als erfreuen^^ Ich mag es nicht wirklich, wenn ich nach dem Auspacken von etwas erst die Wohnung aufräumen muss. Ich mag es aber wenn eine Visitenkarte beiliegt, ich heb mir die gerne auf, falls ich wieder was bei dem Shop bestellen möchte und mag es mehr die Visitenkarten als meine Etsy/Dawandaprofile durchzusuchen. Wiederverwendbare Verpackungen wie Organzabeutel oder Pappschachteln hebe ich schon auf und verwendene sie für Geschenke, erwarten tue ich sowas aber nicht. Ich finde das eigentlich nur unnötig etwas, was den Preis in die Höhe treibt.

    Liebe Grüße Cypriana

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde es gut, dass du so einen Post schreibst. Irgendwie weiss ich selber keine wirkliche Antwort auf das Problem. Ich bin selber so ein Sammler und horte derartige Verpackungen, alles was an Tütchen, Bändern, Papier irgendwie schön aussieht, wird behalten. Damit wandert es zwar nicht in den Müll, aber trotzdem ist es in der Welt und ich weiss nicht mehr damit anzufangen, nur weil ich es im Schrank liegen habe. Gleichzeitig finde ich, dass selbstgemachte Sachen etwas anderes sind als Massenkonsumware und dass ich es wichtig finde, solche Sachen auch zu würdigen. Die Frage ist nur, ob das mit Verpackungskitsch erreicht werden soll. Ich würde nie von jemandem verlangen, seine Produkte schön und aufwändig einzupacken. Viel schlimmer fände ich ein achtlos in ein Kuvert gestopftes Produkt, welches dann auch noch defekt bei mir ankommt, weil sich der Verkäufer (aber damit natürlich auch der Bastler) keine Gedanken macht. Das ist schade um die Kreativität, um die Materialien, einfach um alles. Aber diese Wertschätzung kann mn doch auch einfach in einer vernünftigen und zweckmässigen Verpackung zeigen. Wenn dann noch etwas Dekor drauf ist ist das schön, aber kein muss. Und zudem gibt es so viel schöne Möglichkeiten, etwas aufzuhübschen, ohne übermässig Müll oder Kosten zu produzieren.
    Aber da muss sich der ein oder andere (ich eingeschlossen) sich selber an die Nase fassen: Was erwarten wir, wenn wir ein solches Paket öffnen und wann sind wir enttäuscht von dem, was wir vorfinden.
    Ich habe dich übrigens für einen Award nominiert. Weiss nicht ob du bei sowas mitmachst, aber ich wollte es dir trotzdem geschrieben haben: http://www.blogz.ch/ette/2012/03/18/lovely-blog-award/

    AntwortenLöschen